B&S Logistik GmBH

News

28.09.2018

Umschlag von Papierrollen mit 1,5 m Durchmesser und 1,8 to Gewicht im Baltikum

Der Umschlag und Transport von Papierrollen gehört zu den Kernkompetenzen unseres Unternehmens. [...]

25.06.2018

Erste Vectron im B&S Design

Mit 23.06.2018 ist die erste Vectron im Design der B&S Logistik vom langjährigen Partner WLC [...]

05.05.2018

B&S Logistik bringt neue private Ganzzugs-Projekte auf die Schiene 

Mitte April haben wir den ersten privat geführten Holzzug nach Möllbrücke-Sachsenburg mit Wiener [...]

30.03.2018

B&S Logistik GmbH stellt Weichen für die Zukunft

Walter Leitgeb bereitet schrittweisen Rückzug vor; Manuela Prenner, Gerhard Gattinger und Martin [...]

15.01.2018

Noch schneller: Wir haben den Verkehr optimiert

Mit den richtigen Partnern schafft man spielend Neues: Seit Jänner 2018 ist unsere Relation für [...]

30.10.2017

10 Jahre Schienenkompetenz

Zeit zum Zurücklehnen? Nur für einen kurzen Rückblick: 10 erfolgreiche Jahre konnten wir im [...]

Alle News

Wie wir wurden, wer wir sind.


Am Anfang stand die Bahn: Langjährige Erfahrung in der Bahn-Spedition ist die berufliche Basis der meisten Mitarbeiter von B&S Logistik.

Walter Leitgeb war 30 Jahre bei den ÖBB tätig, führte danach zwei Transportunternehmen – und wählte dann den Schritt in die Selbstständigkeit.

2007 gründete er die B&S Logistik GmbH mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus seinen früheren Arbeitsfeldern.

Seither ist das Unternehmen solid im Wachsen: Im Oktober 2008 wurde die Filiale in Salzburg eröffnet. Im Juni 2011 kam eine Niederlassung in Bratislava dazu.

Diese Entwicklung zu einem mittelständischen Vorzeigebetrieb spiegelt sich auch in steigenden Beschäftigtenzahlen wider.

Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Kombination aus Fach- und Sprachkenntnis gelegt. Die Belegschaft von B&S zählt auf native speaker in Slowakisch, Tschechisch, Ungarisch, Rumänisch, Russisch, Italienisch, Griechisch und Spanisch, die alle auch in der Logistik bestens ausgebildet sind. Leitgeb: „Englisch müssen wir sowieso alle können.“